Dokumentarfilm

Mädchen am Sonntag

Mädchen am Sonntag
Dokumentarfilm

Mädchen am Sonntag

FSK 0Filmstart: 26.01.2006Laufzeit: 79 Min.
Dieser Film befindet sich aktuell nicht im Programm.

FILMHANDLUNG

Von Laura Tonke über Katharina Schüttler und Inga Birkenfeld bis zu Nicolette Krebitz stellt Rolf Peter Kahl die Bandbreite weiblicher, schauspielerischer Talente seiner Generation dar. Die vier Porträts - allesamt Monologe der Akteurinnen in verschiedenen Situationen - wirken zugleich wie ein Wechsel von Jahreszeiten:
Wenn Tonke nicht nur in der Badewanne entspannt, sondern vor allem in herbstlicher Kühle an einem norddeutschen Strand entlang schlendert, Katharina Schüttler im Schlitten durch verschneite Wälder zuckelt, Inga Birkenfeld die obligatorische Ostberliner Altbauwohnung präsentiert und "die Krebitz" schließlich im Jean-Seberg-Look auf einer Sommerwiese herumtollt, setzt Kahl so ihren Wesen ein filmisches Denkmal.
Kahls Schauspielerinnenporträt will die Situation von vier jungen deutschen Film- und Bühnentalenten zeigen, ihre Unsicherheit, Zweifel und Hin- und Hergerissenheit zwischen Kunst und Kommerz.
Vier junge deutsche Schauspielerinnen geben in ihrem Naturell entsprechenden Kulissen Auskunft über die hohe Kunst des Schauspielerns bzw. die Freuden und Sorgen, die so ein nicht ganz alltäglicher Job mit sich bringt. Laura Tonke spaziert am Strand und plaudert fröhlich drauf los. Nicolette Krebitz wirkt da schon gespannter beim Spaziergang über eine sommerliche Aue. Katharina Schüttler gleitet im Schlitten durch romantische Winterlandschaft, und Inga Birkenfeld kommt in ihrer Berliner Altbauwohnung zu Wort.
Vier Frauen, vier Monologe, vier Kommentare zum Status Quo des heimischen Filmschaffens in Rolf Peter Kahls "Liebeserklärung an die Frauen und an das Kino" (Filmfest München).
mehr lesen weniger lesen

Film-Details

Cast & Crew

ProduzentRP Kahl, Torsten NeumannDrehbuchRolf Peter Kahl, Torsten NeumannRegieRolf Peter KahlKameraTanja TrentmannCastInga Birkenfeld
OriginaltitelMädchen am SonntagProduktionsjahr2005ProduktionslandDeutschlandVerleihNeue Visionen