CineStarCARD Anmeldung

Drama, Porträt/Biographie

Tom of Finland

Tom of Finland
Drama, Porträt/Biographie

Tom of Finland

FSK 12Filmstart: 05.10.2017Laufzeit: 116 Min.
Dieser Film befindet sich aktuell nicht im Programm.
bw

FILMHANDLUNG

Bewertung

Drama über Touko Laaksonen, der mit seinen Zeichnungen unter dem Pseudonym Tom of Finland zur Ikone der Schwulenszene wurde.
Touko Laaksonen kehrt aus dem Zweiten Weltkrieg nach Hause zurück und zeichnet heimlich die Motive weiter, die ihn das Grauen überstehen halfen, junge Männer in Uniform, mit Muskeln, knackigem Hintern und großem Schwanz. Die Bilder zeigt er erst nur seinen Geliebten, schmuggelt sie später an Interessierte ins Ausland weiter. Er wird verhaftet, sein ehemaliger Vorgesetzter und Geliebter im Krieg, versucht ihm zu helfen. Jahrzehnte später wird er in die USA eingeladen und als Star gefeiert.
mehr lesen weniger lesen
Er war eine Ikone der Schwulenbewegung: Der finnische Künstler Touko Laaksonen, der unter dem Pseudonym "Tom of Finland" seine pornografischen und homoerotischen Zeichnungen in die Welt brachte, sorgte für Furore. In TOM OF FINLAND erzählt der Regisseur Dome Karukoski auf sensibel berührende Weise die Geschichte des Mannes hinter der Kunst. Als Touko als Soldat aus dem Zweiten Weltkrieg heimkehrt, ist er nicht mehr derselbe wie vorher. Seine Schwester, die sich Sorgen um ihn macht, beschwört ihn, das Leben wieder zu genießen. Doch Touko darf nicht leben wie er möchte. Er ist homosexuell und kann im Finland der 1950er Jahre seine Leidenschaften nur im Verborgenen ausleben. So beginnt er seine sexuellen Fantasien zu zeichnen. Schnell finden seine Kunstwerke reißenden Absatz, nicht nur in Europa, sondern auch in den USA. Doch während "Tom of Finland" gefeiert wird, muss er im Privaten immer noch kämpfen, um zu seiner großen Liebe stehen zu können. Karukoski erzählt auf einfühlsame und still zurückhaltende Weise. Immer wieder streift der Film wichtige Stationen der Zeitgeschichte, die man auch durch das authentische Setting nachspüren kann. So ist TOM OF FINLAND nicht nur ein spannendes Biopic, sondern auch eine lebendige Milieustudie über eine ganze Bewegung. Die Beklemmung der Figuren, die immer Angst vor Verfolgung, Ausgrenzung und Bestrafung haben müssen, wird durch ein exzellentes Drehbuch und eine klug komponierte Farb- und Lichtdramaturgie deutlich spürbar. Verschiedene Zeitebenen werden von Karukoski geschickt miteinander verwoben, sodass man als Zuschauer immer wieder und ganz natürlich mit Touko hin- und herwandert in der Erinnerung. Die vielen inszenatorischen Wendungen des Films fügen sich problemlos zu einem harmonischen Ganzen, auch weil die großartigen Darsteller ihre Rollen differenziert spielen, allen voran der zwischen Fragilität und innerer Entschlossenheit brillant changierende Pekka Strang in der Titelrolle. Und neben der beeindruckenden und dicht erzählten Geschichte eines Mannes, der sein ganzes Leben lang zu kämpfen hatte, ist TOM OF FINLAND doch immer wieder auch ein romantisches und lebensbejahendes Plädoyer für die Freiheit, das sein zu dürfen, was man möchte. In jedweder Hinsicht. Ein spannendes und berührendes Biopic und eine filmische Verbeugung vor einem großartigen Künstler.
mehr lesen weniger lesen

Trailer - Tom of Finland

Film-Details

Cast & Crew

CastPekka Strang, Kari Hietalahti, Jakob Oftebro, Werner Daehn, Lauri Tilkanen, Jessica Grabowsky, Taisto Oksanen, Seumas F. Sargent, Niklas HognerDrehbuchAleksi Bardy, Mark Alton Brown, Dome Karukoski, Mia Ylönen, Susanna LuotoProduzentAleksi Bardy, Miia Haavisto, Annika SucksdorffKameraLasse Frank JohannessenRegieDome Karukoski
OriginaltitelTom of FinlandProduktionsjahr2017ProduktionslandFinnlandVerleihMFA (Filmagentinnen)