CineStarCARD Anmeldung

Mein afrikanisches Tagebuch; Abschied von Afrika

Mein afrikanisches Tagebuch; Abschied von Afrika

Mein afrikanisches Tagebuch; Abschied von Afrika

FSK unbekanntFilmstart: 12.12.2017Laufzeit: 99 Min.
Dieser Film befindet sich aktuell nicht im Programm.

FILMHANDLUNG

Mein afrikanisches Tagebuch (Min afrikanske dagbog / My African Diary) Dänemark 1999, 41 Min.

Der Film begleitet Hjalmar und Simon, die Söhne des Regisseurs, bei der Entdeckung eines für sie fremden Landes. Sie sind mit ihren Eltern nach Südafrika gezogen, wo bis vor kurzem ein rigides weißes Apartheidsregime herrschte, von dem die schwarze Bevölkerung brutal unterdrückt wurde. Staunend erforschen die Kinder ihre neue Umgebung, in der sie im alltäglichen Umgang wie auf Reisen durch das Land immer wieder mit der dunklen Vergangenheit konfrontiert sind. Doch ihre neuen afrikanischen Freunde sind voller Hoffnung und Zuversicht. „Mein afrikanisches Tagebuch“ ist der Mittelteil einer „Südafrikanischen Trilogie“ von Jon Bang Carlsen: „Addicted to Solitude“ (1999) beschäftigt sich mit der Rassentrennung, „Blinded Angels“ (2006) behandelt Glaubensfragen. Auch „Purity Beats Everything“ (2007), über „arische“ Rasse- und Reinheitsideale, spielt zum Teil in Südafrika.


Abschied von Afrika (Hyvästi Afrikka / Leaving Africa) Finnland 2015, 58 Min.

Seit mehr als 25 Jahren lebt die Ärztin Riitta Kujala in Uganda. Sexualerziehung und Familienplanung, das sind in Kampala ihre Arbeitsbereiche. Zudem kämpft sie als selbst ernannte Gleichstellungsbeauftragte für die Gleichrangigkeit der Geschlechter. „Uganda ist voller Herausforderungen“, sagt Riitta, „manchmal zu voll.“ Eng arbeitet sie mit Kata Othieno zusammen, einer Lehrerin und geschiedenen Mutter von neun Kindern. Die beiden sind ein gutes Team. Demnächst geht Riitta in Rente, dann muss sie zurück nach Finnland. Doch nicht nur das macht ihr Sorgen: Missgünstige Lokalpolitiker behaupten, sie und Kata lebten in einer lesbischen Partnerschaft und propagierten in ihrem Unterricht Homosexualität. Riittas Lebenswerk steht auf dem Spiel. „Abschied von Afrika“ ist ein Film über kulturelle Unterschiede und ihre produktive Überwindung, durchzogen von menschlicher Wärme und feinem Humor.
mehr lesen weniger lesen

Film-Details

Cast & Crew

ProduktionsjahrProduktionslandVerleih