CineStarCARD Anmeldung

Lauf Junge lauf

Lauf Junge lauf

Lauf Junge lauf

FSK 12Filmstart: 17.04.2014Laufzeit: 107 Min.
Dieser Film befindet sich aktuell nicht im Programm.
bw

FILMHANDLUNG

Bewertung

Verfilmung des gleichnamigen Jugendromans von Uri Orlev.
1942 gelingt dem neunjährigen Srulik die Flucht aus dem Warschauer Ghetto, in den Wäldern lernt er Überlebenstechniken, findet bei Schnee und Eis Unterschlupf bei einer Bäuerin, die dem jüdischen Jungen beibringt, sich als katholischer Waisenjunge Jurek mit Kreuz um den Hals und "Gelobt sei Jesus Christus" auf den Lippen durchzuschlagen. Auf seiner Odyssee trifft er hilfsbereite Menschen, aber auch solche, die ihn für ein Kopfgeld an die Deutschen verraten. Als er nach Ende des Krieges ein neues Zuhause bei einer katholischen Familie findet, glaubt er sich am Ziel seiner Wünsche.
mehr lesen weniger lesen
Sein Vater hat es ihm eingebläut, kurz bevor er loslief: "Vergiss, wie du heißt, vergiss alles, was du weißt. Aber vergiss nie, dass du Jude bist." Und so flieht der 9jährige Srulik, der sich von nun an Jurek nennt, im Jahr 1942 aus dem Warschauer Ghetto und beginnt eine einsame Reise durch Polen, stets im Ungewissen, ob ihm jemand helfen wird oder ob es ihm gelingt, die nächste kalte Nacht im Wald zu überleben. Doch immer wieder findet Jurek Hilfe. Bei Menschen, die selbst alles verloren haben. Oder Menschen, die bereit sind, alles zu riskieren, um nur ein unschuldiges Leben zu bewahren. Der Film von Pepe Danquart erzählt in ruhigen eindringlichen Bildern die unfassbare und doch wahre Geschichte von Yoram Fridman, die bereits als Roman von Uri Orlev viele Menschen erreicht hat. In der Hauptrolle überzeugen die Zwillinge Andrzej und Kamil Tkacz, die das Kind mit Unschuld, jedoch auch mit ungebändigter Lebenskraft verkörpern. Die Figur des Jungen führt den Zuschauer durch den Film, lässt ihn den Leidensweg mitgehen und jeden Schritt schmerzhaft spüren. Die Nebenrollen sind mit polnischen und auch deutschen Darstellern glaubhaft und facettenreich besetzt. Dadurch ist der Film auch eine hochachtungsvolle Verbeugung vor all den Menschen, die den Verfolgten in der Zeit des Krieges geholfen haben, ungeachtet der Konsequenzen, mit denen sie selbst zu rechnen hatten. LAUF JUNGE, LAUF ist ein eindrucksvoller Film voller Kraft und Hoffnung über den Sieg der Menschlichkeit über die unmenschlichen Gräuel der Nazi-Zeit.
mehr lesen weniger lesen

Trailer - Lauf Junge lauf

Film-Details

Cast & Crew

ProduzentSusa Kusche, Uwe Spiller, Andrea RomanDrehbuchHeinrich HaddingKameraDaniel GottschalkCastAndy Tkacz (Jurek), Elisabeth Duda (Magda Janczyk), Itay Tiran (Mosche), Zbigniew Zamachowski (Hersch Fridman)MusikStéphane Mouche
OriginaltitelLauf Junge laufProduktionsjahr2013ProduktionslandDeutschland, Frankreich, PolenVerleihNFP (Filmwelt)