69 Minuten von 86 Tagen / Kommen sie heute Nacht?

69 Minuten von 86 Tagen / Kommen sie heute Nacht?

69 Minuten von 86 Tagen / Kommen sie heute Nacht?

FSK 18Filmstart: 12.12.2017Laufzeit: 125 Min.
Dieser Film befindet sich aktuell nicht im Programm.

FILMHANDLUNG

69 Minuten von 86 Tagen (69 minutter av 86 dager / 69 Minutes of 86 Days) Norwegen 2017, 70 Min.

Vor sechs Jahren begann der Krieg in Syrien. Laut UNICEF hat damit heute nur eins von drei syrischen Kindern jemals ein Leben ohne Krieg erfahren. „69 Minuten von 86 Tagen“ gelingt etwas äußerst Seltenes: Der Film nimmt die Perspektive eines dieser Kinder ein und lässt uns die Welt durch seine Augen sehen. Das Ziel der dreijährigen Lean ist ihr Großvater, der im schwedischen Uppsala lebt. Kommentiert wird ihre Reise nicht, auch erklärende Interviews bleiben aus. „69 Minuten von 86 Tagen“ verzichtet auf direkt schockierende Bilder und insistiert in aller Stille darauf, dass Geflüchtete keine Zahlen oder potenziellen Arbeitskräfte, sondern zuallererst Menschen sind. Lean singt ein Lied, spielt mit ihrem Onkel, teilt sich mit ihrer Schwester einen Lolli. Die alltäglichen Momente in einer Situation, die eigentlich kaum zu ertragen ist, werden hier zum Sinnbild eines konsequenten Humanismus.


Kommen sie heute Nacht? (Mon de kommer om natten? / The Wait) Dänemark 2016, 55 Min., FSK 12

Rokshar ist in ihrer Schule beliebt und spielt Fußball im örtlichen Verein. Mit ihren Freundinnen redet sie über Jungs und schaut „Die Tribute von Panem“. Der Film würde das Leben eines ganz normalen Teenagers zeigen – wären da nicht die immer wieder eingeschnittenen endlosen Telefonate mit der Ausländerbehörde und die dokumentarischen Aufnahmen aus Rokshars Herkunftsland Afghanistan. Nachdem ihr Bruder von den Taliban getötet wurde, ist sie mit ihren Eltern und Geschwistern nach Dänemark geflüchtet. Doch ihr Asylantrag wurde mehrfach abgelehnt. Rokshar, die als einzige der Familie gut dänisch spricht, setzt alles daran, die Abschiebung zu verhindern. In ruhigem, konzentriertem Rhythmus zeigt der Film, welche Verantwortung auf ihr lastet und was es bedeutet, in der Ungewissheit zu leben. So bekommen die verheerenden Auswirkungen der europäischen Asylpolitik ein Gesicht.
mehr lesen weniger lesen

Film-Details

Cast & Crew

ProduzentTone Grøttjord-Glenne<br /><br /><br />Helle FaberRegieEgil Håskjold Larsen<br /><br /><br />Emil LangballeKameraEgil Håskjold Larsen<br /><br /><br />Emil Langballe, Andrea Storm Henriksen
Originaltitel69 minutter av 86 dager<br /><br /><br />Mon de kommer om natten?ProduktionsjahrProduktionslandVerleih