Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Filmstart: 17.11.16Länge:133 Min.FSK 6
Für diesen Film liegt noch keine Programmbestätigung vor.
FSK 6 Filmbewertungsstelle Wiesbaden - Prädikat besonders wertvoll
Auf Facebook teilen Twitter
Infos
Cast & Crew
Bewertung
Märchenhaftes und charmantes Spinoff von "Harry Potter", mit dem die Autorin der Buchvorlagen ihr Debüt als Drehbuchautorin gibt.
Kaum dass Newt Scamander mit seinem Koffer voller magischer Tierwesen in New York ankommt, schon verliert er ihn. Im Chaos eines versehentlichen Bankraubes fällt er dem arglosen und herzensgute Jacob Kowalski in die Hände, der sie versehentlich freilässt. Auf der Suche nach den Tieren wird Newt von Tina Goldstein verhaftet, die bald gemeinsame Sache mit Newt und seinem Anhängsel Jacob macht und die beiden bei sich und ihrer Schwester Queenie einquartiert. Dem Quartett wider Willen und ganz New York steht die Auseinandersetzung mit einer bösen Macht bevor.
Originaltitel
Fantastic Beasts and Where to Find Them
Schauspieler
Eddie Redmayne (Newt Scamander) Infos ›
Samantha Morton (Mary Lou) Infos ›
Katherine Waterston (Porpentina Goldstein)
Dan Fogler (Jacob Kowalski)
Alison Sudol, Ezra Miller (Credence)
Produzent
David Heyman, Joanne K. Rowling, Lionel Wigram
Drehbuch
Joanne K. Rowling
Kamera
Philippe Rousselot
Musik
James Newton Howard
Produktionsjahr
2016
Verleih
Warner
Die Fans der Harry Potter-Saga können sich glücklich schätzen, denn mit diesem Film kehrt die magische Welt von J. K. Rowling zurück ins Kino. Die Autorin selbst hat das ausgezeichnete Drehbuch für das Spin-off geschrieben, das 1926 in New York angesiedelt ist und die Entstehungsgeschichte des Lexikons "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", das später in der Schulbibliothek von Hogwarts stehen wird, erzählt.

Die Jury fand es klug, dass die Harry Potter-Geschichte nicht als Sequel fortgeführt, sondern das Universum erweitert wird. Die Produzenten und Regisseur David Yates griffen bei der Herstellung auf das exzellente Kreativteam der Harry Potter-Filme zurück, gedreht wurde im Warner Bros. Studio in London-Leavesden, das zehn Jahre lang die Heimat der Harry Potter-Filme war.

Meisterlich sind Kamera, Sounddesign, Ausstattung, Kostüme und die visuellen Effekte. Der Schauwert dieses Films ist deshalb so grandios, weil alle Ebenen perfekt ineinandergreifen, und VFX-Technik, Ton und Musik, alle von höchster Qualität, immer im Dienst der Geschichte bleiben. Die Schauspieler sind bis in die kleinste Nebenrolle großartig besetzt. Heraus ragen Oscar-Preisträger Eddie Redmayn als Magiezoologe Newt Scamander und Dan Fogler als 'normaler' No-Maj (amerikanisch für Muggel) Jacob Kowalski. Die magischen Tierwesen sind mit unglaublich vielen liebevollen Details ausgestaltet und gewinnen stark durch die 3D Tiefe, die das Kinoerlebnis steigert. Technisch brillant und durch 3D fast körperlich zu greifen ist auch das "Obscurus" gestaltet, das als dunkler Schwarm durch New York zieht, Straßenzüge verwüstet und Hochhäuser einstürzen lässt.

Auch wenn die Helden den Kampf gegen das Böse führen müssen, ist der Film an keiner Stelle zu düster und gruselig, er ist beste Unterhaltung für die ganze Familie. Man freut sich, wenn die guten Zauberer am Ende das zerstörte New York mit ihren Zauberstäben blitzschnell wiederherstellen. Die Jury lobt ausdrücklich die sehr gute deutsche Synchronfassung bis hin zu den übersetzten Schlagzeilen der Zeitungen.

PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN SIND ist Fantasy-Kino auf höchstem künstlerischen und technischen Niveau. Die Jury vergibt einstimmt das Prädikat "besonders wertvoll" und freut sich auf die Fortsetzung, die im Ende der Geschichte bereits angelegt ist.

Bildergalerie