1. Das Unternehmen

CineStar ist Deutschlands größtes Kinounternehmen. Hervorgegangen aus der Kieft & Kieft Filmtheater GmbH, eröffnete die CineStar-Gruppe 1993 ihr erstes Multiplexkino. Nur fünf Jahre später ging das von Marlis und Heiner Kieft geführte Unternehmen mit Sitz Lübeck ein Joint Venture mit dem australischen Markführer GREATER UNION ein und entwickelte sich in der Folge vom Familienunternehmen zum führenden Betreiber von Filmtheatern in Deutschland.

Seit 2004 ist CineStar eine eigenständige Tochter innerhalb der australischen Event Hospitality & Entertainment Limited. Die CineStar-Gruppe betreibt 52 Kinos und verfügt über eine 3D-Fähigkeit aller Leinwände. Bundesweit vertreten, bietet CineStar individuelle, modern ausgestattete Kinos, die so vielfältig sind wie ihr Publikum: Multiplex- und Arthousekinos gehören genauso zur CineStar-Gruppe wie das Berliner CineStar Original mit Deutschlands größter Auswahl an englischen Originalversionen, unter dessen Dach auch das CineStar IMAX with Laser mit Berlins größter Leinwand zu finden ist. Die Angebotspalette des Unternehmens reicht dabei von Previews über regelmäßige Events für die ganze Familie und saisonale Specials bis hin zu internationalen Filmpremieren, Filmfestivals wie der Berlinale und Darstellerbesuchen.

Spannende Hintergrundinformationen präsentiert CineStar seit 2009 online in „STARS – Das Kinomagazin“ mit Moderatorin Nina Eichinger, in dem exklusiv von Filmsets und Premieren berichtet wird. Ausführliche Filmempfehlungen und Event-Berichte aus einzelnen CineStar-Kinos sind zudem im monatlich erscheinenden CineStar-Magazin zu finden, das in allen Häusern kostenlos ausliegt. Der Blick hinter die Kulissen, Filmbesprechungen und Gewinnspiele werden im CineStar-Blog veröffentlicht.

Aktuell beschäftigt die CineStar-Gruppe rund 2.701 Mitarbeiter, im Jahr 2016 lag die Besucherzahl bei bundesweit 15.856.677 Menschen. Mit 52 Standorten, 414 Leinwänden und 96.083 Plätzen ist das Unternehmen Marktführer in Deutschland.

2. Die Unternehmensphilosophie

CineStar ist so vielfältig wie seine Gäste und versteht sich als energetisches Unternehmen mit Leidenschaft für Film und für die perfekten Rahmenbedingungen, die den Kinobesuch für alle Altersklassen zum „Mitten-im-Film“-Erlebnis machen: In der großen Angebotspalette findet jeder Besucher das Programm, das ihn am meisten fasziniert, dazu laden zahlreiche, von Kennern entwickelte Eventreihen zum Neu-Entdecken ein. So spiegelt sich die Vielfalt der Filmware in der Vielfalt der Häuser wider: Durch die nationale Steuerung aus der Zentrale, das große Engagement der von eigenen Theaterleitern geführten Einzelkinos und stetig erweiterte technische Neuerungen entsteht ein lebendiges Unternehmensprofil, das auf Qualität und Individualität als Widererkennungsmerkmal setzt.

3. Die Zentrale

Die Firmenzentrale der CineStar Gruppe mit insgesamt 120 Mitarbeitern in den entsprechenden Fachabteilungen befindet sich in Lübeck.

4. Die Theaterleiter

Kinoprogramm und Kampagnen der CineStar-Kinos werden in der Zentrale entworfen und festgelegt. Die Ausgestaltung und Durchführung dieser Aktionen obliegt den Theaterleitern der Einzelhäuser, die in Zusammenarbeit mit ihren Assistenten jedem Kino ein individuelles Gesicht geben: Welches Rahmenprogramm erhält ein Film, welches Snack-Angebot soll ausgegeben werden, welche lokalen Medien kommen als Partner infrage und wie wird das Personal vor Ort eingesetzt – diese Themen gehören zum Aufgabengebiet jedes Theaterleiters.

5. Die Geschichte

Kino mit Herz seit über 60 Jahren

Gründung und Anfangsjahre

1948:

Im März 1948 eröffnen Hilma und Albert Kieft in Lübeck die „Lichtspiele Hoffnung“

1975/79:


1975 tritt erst Marlis Kieft und 1979 dann auch ihr Bruder Heiner Kieft in das elterliche Unternehmen ein - und bringen neue Konzepte in den Kinobetrieb

1991:


Erwerb von Kinos in Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen, die alle aufwendig renoviert und auf den neuesten technischen Stand gebracht werden


Multiplex und Expansion

1993:  
In Lübeck eröffnet die „CineStar Stadthalle“ - das erste Multiplexkino der CineStar-Gruppe - und wird für seine Architektur ausgezeichnet.

1995:     
„Geburt“ einer neuen Kinomarke: In Wismar entsteht der erste „CineStar Filmpalast“. Die Marke verbindet individuelle Architektur mit höchstem Komfort, anspruchsvollem Ambiente und innovativer Bild- und Tontechnik.

1998:
Die CineStar-Gruppe und der australische Kinobetreiber GREATER UNION vereinbaren ein Joint Venture. Der Marktführer aus „Down Under“ ist zu 50% an der Kieft & Kieft Filmtheater GmbH beteiligt. GREATER UNION, Australiens ältester und erfolgreichster Kinobetreiber, ist Tochtergesellschaft der Amalgamated Holdings Limited (AHL), dem führenden Unternehmen der Entertainmentbranche Australiens.

2000:
In der futuristischen Architektur des Berliner Sony Centers eröffnen das CineStar Original mit der bundesweit größten Auswahl an Filmen in der englischen Originalversion und das CineStar IMAX mit modernster 3D-Technik.

2001:
Das CineStar Leipzig eröffnet. Es ist Schauplatz des Internationalen Festivals für Dokumentar-und Animationsfilm DOK Leipzig und des Rahmenprogramms für das WGTWave Gotik Treffen.

2002:
Das einst kleine Familienunternehmen Kieft & Kieft ist mit 64 Standorten, 419 Sälen und 3.700 Mitarbeitern der führende Betreiber von Filmtheatern in Deutschland.

2003:
Mit Gründung der Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG werden 30 UFA-Kinos übernommen. Die Kieft & Kieft Filmtheater GmbH und die Onex Kino GmbH sind zu je 50% an der Gesellschaft beteiligt.

Die Greater Union Filmpalast GmbH

2004:   

Der australische Partner AHL übernimmt die Geschäftsanteile der Geschwister Kieft. Damit hält AHL nun 100% an der Kieft & Kieft Filmtheater GmbH sowie 50% an der Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG. Marlis und Heiner Kieft bleiben weiterhin als Geschäftsführer neben David Seargeant (AHL) im Management tätig. Es erfolgt eine Umfirmierung der „Kieft & Kieft Filmtheater GmbH“ in „Greater Union Filmpalast GmbH“.

2005:

Die 21 von der Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG betriebenen UFA-Kinos werden in CineStar-Filmpaläste bzw. CineStar-Partnerkinos umbenannt. Damit setzt die CineStar-Gruppe auf eine konsequente „Einmarken“-Strategie im deutschen Kinomarkt.

2006: Die CineStar-Gruppe ist mit 85 Filmtheatern (581 Leinwände, 127.000 Sitzplätzen, vertreten in allen Bundesländern) das größte Kinounternehmen und Marktführer in Deutschland.

Mit einer neuen Zielgruppenstrategie und integriertem Marketing definiert CineStar seine einzelnen Kinos als Erlebnisort. Jede einzelne Inszenierung in jedem Kino ist zugeschnitten auf eine genau definierte Zielgruppe. Das erfolgreichste Programm, „CineLady“, wird im CineStar Wolfenbüttel eingeführt. Bundesweit sind außerdem die Zielgruppenprogramme CineMen, Happy Family, Movies to Meet, KiWi (Kino und Wissen), CineScream, SneakPreview, OV-Sneak, CineExtra, CineArt, Traumkino und viele weitere im Programm.

2008 Die gezielte Förderung und Präsentation deutscher Kinoproduktionen wird mit dem neuen Zielgruppenprogramm „Deutscher Film – Groß bei CineStar“ erfolgreich realisiert.

Start in die 3. Kinodimension und Alternative Content

2009:    

Bundesweit werden Kinosäle mit der innovativen Real-D-Technologie ausgestattet. Durch diese digitale Projektionstechnik werden neben 3D-Produktionen auch Live-Übertragungen mit stetig wachsendem Erfolg präsentiert, z.B. von Opernaufführungen aus der Metropolitan Opera New York sowie Übertragungen aus den Bereichen Theater, Ballett, Sport, Rock und Pop.
STARS – Das Kinomagazin: Zum ersten Mal präsentiert CineStar „STARS – Das Kinomagazin“, moderiert von Nova Meierhenrich. In der der monatlich erscheinenden Sendung wird mit exklusiven Interviews von Filmpremieren und Dreharbeiten berichtet, dazu gibt es ausgewählte Film- und Eventtipps.


2011:     
Das CineStar Metropolis in Frankfurt am Main feiert sein 10-jähriges Bestehen. In den ehemaligen IMAX-Räumlichkeiten im Sony Center entsteht das Premiumkino EVENT Cinema.

    
    
Marlis Kieft scheidet nach Heiner Kieft ebenfalls aus der CineStar-Gruppe aus.

2012     
Ein umfangreiches Modernisierungs- und Digitalisierungsprogramm wird flächendeckend ausgeführt: Zwei der Flaggschiffkinos, die CineStar-Kinos Frankfurt Metropolis und Mainz, werden komplett renoviert.
    
Nina Eichinger übernimmt als Host die Moderation von STARS – Das Kinomagazin, das nach Erneuerung des Konzepts mehrmals im Monat als aktuelles Themen-Special produziert wird.
2013     
Die bundesweite Digitalisierung aller Kinos wird bis Ende Oktober abgeschlossen. CineStar ist somit der einzige Kinobetreiber weltweit mit einer 3D-Fähigkeit aller Leinwände.


CineStar holt IMAX zurück nach Berlin

2013:    

Das CineStar IMAX kehrt zurück in die Räumlichkeiten des CineStar Original. Alle 3D- und 2D-Highlights in der deutschen und auch englischen Originalversion sowie die berühmten IMAX 3D-Dokumentationen werden hier in der weltweit besten 3D-Technik auf Deutschlands größter Leinwand präsentiert. Im Dezember eröffnet im CineStar-Partnerkino in Karlsruhe ein weiterer IMAX-Saal.



6. Die Zielgruppenprogramme

Im Rahmen der Zielgruppenprogramme werden Kinofilme vor Bundesstart gespielt, Verlosungen, Gewinnspiele und Feste veranstaltet sowie Sonderveranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und SlamPoetry angeboten.

CineLady

Ein fester Kino-Termin für Freundinnen: Erleben Sie Filme voller Emotionen in schönster Party-Atmosphäre - Kino, wie Ladies es wünschen!

Happy Family

Hier kommen die Kleinen ganz groß raus: Wir zeigen Euch die besten Familienfilme und feiern mit Euch tolle Kinderfeste – auch zum kleinen Happy Family-Preis!

3D Digital Cinema

Tauchen Sie ein in das Geschehen auf der großen 3D-Leinwand: Ob bunter Animationsspaß oder Effekt geladene Action, intensiver kann Kino nicht sein!

Deutscher Film – Groß bei CineStar

Der rote Teppich diesseits von Hollywood: Wir zeigen Ihnen die besten, spannendsten und überraschendsten Produktionen aus Deutschland!

Movies to Meet

Wir haben die coolsten neuen Filme mit Deinen Stars – oft vor offiziellem Kinostart: Sag schon mal Deinen Freunden Bescheid!

CineScream

Schrecklich gut und furchtbar spannend: Das ist der Horror – hier kommen Fans der dunklen Seite des Kinos voll auf ihre Kosten!

KiWi

Macht Spaß, macht schlau: Entdeckt spannende Themenwelten auf der großen Leinwand – eine tolle Idee für einen Besuch mit der ganzen Schulklasse!

Action Heroes

Spannende Verfolgungsjagden, gigantische Explosionen und halsbrecherische Stunts. Erlebe die neuesten Blockbuster in der Action Heroes Vorpremiere!

OnStage - Konzerte & Klassik

Klassische Momente im Kino! Genießen Sie Opern und klassische Konzerte sowie die besten Events aus Rock und Pop. Live-Atmosphäre im Kinosaal.