Gregs Tagebuch - Ich war es nicht - Trailer l m
Gregs Tagebuch - Ich war's nicht

Gregs Tagebuch - Ich war's nicht

Filmstart: 20.09.12Länge: 95 Min.FSK 0
Für diesen Film liegt noch keine Programmbestätigung vor.
FSK 0 Filmbewertungsstelle Wiesbaden - Prädikat wertvoll
Auf Facebook teilen Twitter
Infos
Cast & Crew
Bewertung
Zweite Fortsetzung der Abenteuer des jungen Schülers Greg, der auch in den Ferien von einer Peinlichkeit in die nächste stolpert.
Endlich, das Schuljahr ist rum und es geht in die lang ersehnten Sommerferien. Zu Gregs großem Unmut bestimmt jedoch sein Vater, wie die Ferien verbracht werden. So landet Greg in einem Campingurlaub mit einer drögen Pfadfindergruppe. Doch ein paar unerwartete Ereignisse führen zum vorzeitigen Abbruch der Reise und Greg darf stattdessen zu seinem Kumpel Rupert in den Country Club. Dort trifft er auch seinen Schwarm Holly. Gerade, als alles perfekt scheint, droht Gregs älterer Bruder Roderick ihm die Tour zu vermasseln.
Originaltitel
Diary of a Wimpy Kid 3 - Dog Days
Schauspieler
Steve Zahn (Frank Heffley) Infos ›
Zachary Gordon (Greg Heffley)
Devon Bostick (Rodrick Heffley)
Rachael Harris (Susan Heffley)
Robert Capron (Rowley Jefferson)
Regie
David Bowers
Produzent
Nina Jacobson, Bradford Simpson
Drehbuch
Maya Forbes, Wallace Wolodarsky
Kamera
Anthony B. Richmond, Jack N. Green
Musik
Edward Shearmur
Produktionsjahr
2012
Verleih
Fox
Nach der Buchreihe von Jeff Kinney kommt nun der dritte Film über die Abenteuer von Greg und seinen Freunden in die Kinos. Passend zur Jahreszeit, nach den Sommerferien, zeigt er die Abenteuer von Greg, die ihm die Ferien bescheren. Eigentlich freut er sich schon auf lange Nachmittage vor der Spielkonsole, aber genau das will sein Vater nicht dulden und verpasst ihm einen gemeinsamen Pfadfinder-Urlaub. Auch hier - wie bei anderen Gelegenheiten - tappt Greg mit Zielsicherheit erneut in alle Fettnäpfchen. So schafft er es, mit seinem Freund Rupert in den Country Club zu kommen, wo er seine Flamme Holly trifft. Greg, dem alles, vor allem er sich selbst, peinlich ist, schafft auch dort den Hinauswurf, den sein Vater dennoch mit großer Gelassenheit erträgt. So erzählt der Film episodisch die Erlebnisse Gregs. In Slapstickmanier werden seine Eltern, sein Bruder und seine Freunde charakterisiert, dabei kommt auch Familienhund Sweaty nicht zu kurz.

Die Episoden werden von den Zeichnungen Kinney's begleitet und leiten sie immer wieder ein, was angenehme Auflockerung und visuellen Reiz bedeutet. Die Gespräche und Diskussionen zwischen Vater und Sohn folgen dem Muster, das im frühpubertären Alter vorherrscht, da geht es um Moral, um Gebote und manchmal die vergeblichen Versuche, sich einander anzunähern.

Die Vorlage unterstreicht die episodische Form des dieser adäquaten Comic-Realverfilmung. Alles, was ein 10 bis 12-jähriger Junge erlebt, was ihn bewegt oder abstößt, wird thematisiert. Die Erwachsenen werden als komisch und unverständlich, ihre Erziehungsversuche als vergeblich gezeigt. Die immer wiederkehrenden Ekelerlebnisse, hervorgerufen durch nackte menschliche Fleischmassen oder mit Hundesabber bedeckte Bratenbrocken dürften beim jungen Publikum Lacher erzielen. Hier nimmt der Film sein Zielpublikum ernst, die Missgeschicke und Ekelfallen werden gezeigt und offenbaren ihre abstoßende Wirkung auf junge Teenager wie Greg. In diesen Szenen hat der Film seine Stärken.

Die episodenhafte Struktur des Films lässt aber einen dramaturgischen Bogen nicht zu, was den Film gelegentlich gleichförmig wirken lässt. Auch der teilweise vermisste Tiefgang bei den Themen wurde von einigen Jurymitgliedern angemerkt. Vielmehr kann darin auch die Verwirrung und Sprunghaftigkeit Heranwachsender interpretiert werden.

Der Film versteht es aber dennoch, temporeich die Probleme junger Jugendlicher aufzugreifen und sie mit liebevoller Ironie darzustellen.

Download

Booklet zum Film

Booklet zum Film

Hier gibt’s den gratis Download: Sichere Dir jetzt Dein persönliches Booklet – zum Ausdrucken und Spaß haben!
Portrait zum Film

Portrait zum Film

Riesenspaß gibt’s mit dem tollen Porträt, das Du Dir hier gratis herunterladen und anschließend auch ausdrucken kannst...
▼ mehr ▲ weniger

Bildergalerie