Kino Highlight: „Barbie: Die Magie der Delfine“
Termin: 04.11.17
Infos & Trailer
Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Filmstart: 07.09.17Länge:99 Min.FSK 0
FSK 0 Filmbewertungsstelle Wiesbaden - Prädikat wertvoll
Auf Facebook teilen Twitter
Infos
Cast & Crew
Bewertung
Erstes Kinoabenteuer der im Fernsehen erfolgreichen Nachwuchsdetektive "Pfefferkörner".
Die Klassenfahrt mit Lehrer Martin Schulze (Devid Striesow) droht auszufallen, doch in letzter Minute springt Bennys Mutter Andrea (Katharina Wackernagel) für die kranke Lehrerin ein. Benny ist davon wenig begeistert, vor allem als Herr Schulze und seine Mutter sich besser kennenlernen. Ziel der Reise ist der Gruber Hof in den Bergen Südtirols. Mia freut sich riesig auf ihren guten Freund Luca (Leo Gapp), der dort wohnt. Doch Luca verhält sich eigenartig, denn es geschehen geheimnisvolle Dinge auf dem Berghof und die Kinder stoßen auf gruselige Berggeister und mystische Zeichen. Der neue Mitschüler Johannes (Luke Matt Röntgen) kommt Mia und ihren Freunden zu Hilfe und als unschlagbares Team, finden sie heraus, wer hinter diesen Ereignissen steckt. Die Spur führt zurück nach Hamburg und die Pfefferkörner begeben sich auf eine riskante Mission …
Originaltitel
Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs
Schauspieler
Devid Striesow Infos ›
Katharina Wackernagel Infos ›
Suzanne Borsody Infos ›
Marleen Quentin (Mia)
Ruben Storck (Benny)
Leo Gapp (Luca)
Luke Matt Röntgen (Johannes)
Emilia Flint (Alice)
Regie
Christian Theede
Produzent
Holger Ellermann, Michael Lehmann, Kerstin Ramcke
Drehbuch
Dirk Ahner
Kamera
Ngo The Chau
Musik
Cornelius Renz, Mario Schneider
Produktionsjahr
2017
Verleih
Wild Bunch (Central)
Wenn eine bereits seit langer Zeit laufende und erfolgreiche Fernsehserie für das Kino adaptiert wird, muss dabei auch mit größeren Schauwerten erzählt werden. Und dies wird in "DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS" weitgehend erreicht. Das Team von jungen Detektiven erlebt zwar viele seiner Abenteuer in ihrer Heimatstadt Hamburg, aber Mia und Benny machen auch eine Klassenfahrt in die Berge Südtirols. Dort bekommen die Pfefferkörner Zuwachs durch dem neuen Mitschüler Johannes, der erst mit Vorurteilen zu kämpfen hat, weil er aus reichem Elternhaus stammt und ein Außenseiter zu sein scheint. Doch nachdem Johannes sich bewährt, wird er als ein neues Pfefferkorn anerkannt, mit dem die Serie dann auch bald in die neue Staffel gehen wird. Erkennbar sind Anleihen beim Actiongenre, besonders bei den späteren James Bond-Filmen, die nicht nur bei der Filmmusik oft direkt zitiert werden. Hervorzuheben ist auch die Verfolgungsjagd durch den Hamburger Hafen, die rasante Abfahrt mit einer halb zerstörten Seilbahn und der Einbruch in ein hochgesichertes Bürogebäude, bei dem die Kinder ihr Wissen über Computertechnik ausspielen können. Besonders das Nesthäkchen Alice kann sich hier beweisen und dadurch wird auch eine Identitätsfigur für das Publikum der 8- bis 10-Jährigen geliefert. Der Film ist prall gefüllt mit Action, bleibt aber leider, Ansicht der Jury, dennoch zu sehr der Fernsehdramaturgie verhaftet. Die Erwachsenen werden als Karikaturen gezeichnet, und selbst die positiven Figuren wie der Klassenlehrer und Bennys Mutter, die in letzter Sekunde als Begleitung auf der Klassenfahrt mitfährt, geraten dabei zu Witzfiguren. Im Film werden Freundschaft, Solidarität und das Hinterfragen der eigenen Vorurteile als positive Qualitäten gefeiert und spielerisch wird den Kindern auch die Gefahr nahegebracht, dass die Natur aus reinem Profitinteresse zerstört wird. Handwerklich ist der Film jedoch gut gelungen: Kamera, Drehbuch, die Auswahl der Drehorte und die neue Besetzung der Titelhelden sind allesamt auf hohem Niveau.

FBW-Jugend-Filmjury:

(www.jugend-filmjury.com)

Im spannenden Kinderkrimi mit fantastischen Elementen DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS lösen Mia und Benny in Hamburg erneut einen Kriminalfall. Diesmal fahren sie mit ihrer Klasse nach Südtirol zu dem Bauernhof der Familie Gruber. Dort erwartet sie der verängstigte Sohn Luca Gruber, der in einer Höhle etwas Schlimmes erlebt hat. Können die Pfefferkörner den Fluch brechen? Uns hat dieser Film gut gefallen, denn er ist amüsant und gleichzeitig spannend. Ausgezeichnet sind die neugierig machende Einleitung und die tollen Trickaufnahmen. Die Landschaftsaufnahmen sind atemberaubend und wirken teilweise wie filmische Gemälde. Außerdem finden wir, dass die Musik immer zu den Gefühlen der gerade gezeigten Schauspieler passt. Ebenfalls gut gefallen haben uns die actionreichen Aufnahmen, die packende Story und die technisch aufwändige Ausstattung mit ausgefallenen Computergeräten. Thematisch greift der Film Freundschaft, Teamgeist, Vertrauen, Liebe und Ausbeutung auf. Wir würden den Film für Familien mit Kindern ab 10 Jahren empfehlen, da er etwas gruselig ist. Wir empfehlen jedem, dass er diesen Film sehen sollte.

unterhaltsam: 5 Sterne

spannend: 5 Sterne

amüsant: 4 Sterne

gruselig: 4 Sterne

malerisch: 5 Sterne

Gesamtbewertung: 5 Sterne.
2D
Zum Ticketkauf klicken Sie bitte auf eine Spielzeit.

Bildergalerie