Live aus New York – Mozart: „Die Zauberflöte”

FSK Unbekannt
Auf Facebook teilen Twitter
James Levine dirigiert Mozarts magische Fabel, in der die „Königin der Nacht“ verzaubert – in den Hauptrollen u.a. Kathryn Lewek und René Pape!
Tickets gibt es für nur 29,50 €. Exklusiv an der Kinokasse erhältlich ist die Abo-Karte für alle 10 Veranstaltungen für nur 249 €!

Die Zauberflöte


In den Hauptrollen sind zu hören Golda Schultz, Kathryn Lewek, Markus Werba und René Pape: Drei Hofdamen der Königin der Nacht retten den in Ohnmacht gefallenen Prinzen Tamino vor einer Riesenschlange. Als sie davoneilen, um der Königin davon zu berichten, hüpft dera Vogelfänger Papageno herbei und brüstet sich gegenüber Tamino, dass er die Schlange erlegt habe. Die Damen kehren zurück und schenken Tamino ein Bildnis der Tochter der Königin, Pamina, von der sie behaupten, dass sie eine Gefangene des bösen Sarastro sei. Papageno verschließen sie den Mund mit einem Vorhängeschloss, um ihn für seine Lüge zu bestrafen. Tamino verliebt sich auf der Stelle in Paminas Gesicht auf dem Porträt („Dies Bildnis“). Die Königin erscheint unter Donnerhall und beklagt den Verlust ihrer Tochter; sie beauftragt Tamino, Pamina zu retten („Zum Leiden bin ich auserkoren“). Die Damen schenken Tamino eine Zauberflöte und Papageno ein magisches Glockenspiel, um sie zu beschützen, und ernennen drei Knaben zu ihren Begleitern.

Sarastros Sklave Monostatos bedrängt Pamina, wird aber von Papageno und seinem Federkleid abgeschreckt. Dieser berichtet Pamina von Taminos Liebe und von seinem Entschluss, sie zu retten („Bei Männern“).

Am Tempel des Sarastro angekommen, erfährt Tamino von einem Hohepriester, dass es die Königin der Nacht selbst und nicht Sarastro ist, der böse ist. Als er erfährt, dass Pamina in Sicherheit ist, verzaubert er mit seiner Flöte die Tiere und eilt dem Klang von Papagenos Glockenspiel nach. Monostatos und seine Schergen verfolgen Papageno und Pamino, werden aber von Papagenos Glockenspiel verzaubert. Sarastro erscheint mit seinem Gefolge, verspricht Pamina, dass sie eines Tages frei sein werde, und bestraft Monostatos. Pamina ist vom Anblick Taminos entzückt, der mit Papageno in den Tempel geführt wird.

Ticket-Reminder

Sie wollen den Start dieses Films nicht verpassen? Kein Problem. Wir erinnern Sie rechtzeitig bei Filmstart per Email.